Der südlichste Einstieg unserer Schlauchboot - Abenteuer für Klassenausflüge und Wandertage befindet sich in der Stadt Bad Karlshafen, hoch im Norden Hessens gelegen.

Die unter Denkmalschutz stehende barocke Stadtanlage mit dem Rathaus und dem Invalidenhaus, sowie das Deutsche Hugenotten-Museum sind nur einige der vielen Sehenswürdigkeiten. Von hier ab paddeln wir die Weser hinab in Richtung Hameln. Vorbei an dem 1994 eingeweihten Korbmacher-museum in Beverungen, wo auf etwa 380 qm Ausstellungsfläche anhand zahlreicher Exponate die traditionsreiche Geschichte des Korbmacherhandwerks dokumentiert wird. Nur wenige Kilometer nördlich, auf einem steilen Fels hoch über der Weser, liegt Fürstenberg. Auf der anderen Seite der Weser befindet sich in Wehrden unser 2. Ein.- bzw. 1. Ausstieg.

Heute ist der Erholungsort Fürstenberg weltbekannt für seine Porzellanmanufaktur, die sich in einem wunderschönen Schloß befindet und besichtigt werden kann. Das ehemalige Jagdschloß diente der Manufaktur über 200 Jahre als Produktionsstätte. Heute nutzt die Manufaktur das Gebäude als Porzellanmuseum und Ort kultureller Veranstaltungen. Im Herzen des Weserberglandes gelegen paddeln wir an Höxter vorbei. Die historische Stadt mit viel Charme. Sie ist von Fachwerkhäusern geprägt und lädt uns zu einer Stadtbesichtigungstour ein. Eine gerade, barocke Allee verbindet die Stadt Höxter mit dem Kloster Corvey.

In Höxter übernachten wir in einer Jugendherberge oder lassen uns noch 1 Stunde "Weitertreiben" bis zum Campingplatz in Heinsen, der eigentlichen Funboat - Basis. Dort würden wir eine Nacht verweilen, bis es am nächsten Morgen nach dem Frühstück weitergeht in Richtung Bodenwerder. Wenn Dornröschen, Aschenputtel, Baron von Münchhausen, der Rattenfänger von Hameln und Rotkäppchen sich an Bord unserer Schlauchboote befinden würde, würden Sie garantiert auf dem Weg zu den Burgfestspielen in Polle sein. Die Burgruine aus Zeiten der Weserrenaissance, die wir beim Paddeln links neben uns lassen, war einst Aschenputtels "zu Hause".

Ein weiteres Ziel unserer Paddeltour mit dem Riesenfloß liegt eingebettet in der Hügellandschaft des Oberweserberglandes: Bodenwerder. Die Umgebung bietet ausgezeichnete Ausflugs- und Wandermöglichkeiten. Der berühmte Sohn der Stadt dürfte wohl Freiherr Hieronymus Karl - Friedrich von Münchhausen sein. Das Münchhausen - Museum erzählt noch heute auf charmante Weise die Märchen des Lügenbarons. 25 Flußkilometer von Bodenwerder trennen uns noch von der Rattenfängerstadt Hameln. Durch die Rattenfängersage wurde Hameln weltbekannt. Ihren Reichtum erwirtschaftete die Stadt allerdings als verkehrsgünstiger Handelsplatz an der Weser. So konnte sich Hameln zu einem Juwel der Weserrenaissance entwickeln.